Do, 23. November 2017

„Bin ganz offen“

16.02.2017 10:52

Susan Sarandon outet sich als bisexuell

Mit ihren 70 Jahren gehört Susan Sarandon zu den Junggebliebenen in Hollywood. Die Schauspielerin, die unter anderem mit ihren Beziehungen zu jüngeren Männern Schlagzeilen machte, sorgt jetzt mit einem mutigen Geständnis für Aufsehen. "Meine sexuelle Orientierung ist für alle zu haben", outet sich die Aktrice in einem Interview.

Viele Jahre war Susan Sarandon mit Schauspielkollege Tim Robbins (58) liiert. Nach dem Liebes-Aus im Jahr 2010 war die 70-Jährige fünf Jahre lang mit dem 30 Jahre jüngeren Jonathan Bricklin glücklich. Und jetzt sorgt die Schauspielerin erneut für Schlagzeilen rund um ihr Liebesleben.

Im Interview mit der Webseite "Pride Source" verrät Sarandon, dass sie auch bei Frauen nicht abgeneigt sei. "Meine sexuelle Orientierung ist für alle zu haben. Da bin ich ganz offen", so die Aktrice. Dennoch sei sie monogam veranlagt und würde derzeit auch nicht mit Angeboten überschüttet, so Sarandon weiter.

Schon nach dem Liebes-Aus mit Bricklin deutete Sarandon in der Talkshow von Ellen DeGeneres übrigens Ähnliches an. Sie würde nach einer neuen Liebe suchen, sagte sie damals und fügte hinzu: "Das Alter, die Hautfarbe, selbst das Geschlecht lasse ich offen. Das erhöht die Chancen."

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden