Fr, 27. April 2018

21.10.2006 16:20

"Licht am Tag"

Das freie Wort
Sind diese Autofahrerklubs überhaupt noch zu retten? Da fordert der ARBÖ doch tatsächlich "einheitliche Strafen", wenn man die Scheinwerfer bei greller Sonne nicht einschaltet? Statt dass sie alle miteinander die Gelegenheit am Schopf packen und die sofortige Abschaffung dieses unsinnigen, umweltbelastenden, teuren Schildbürgergesetzes fordern.

Wo kommen wir Österreicher hin, wenn da lauter Kurzzeitminister Riesenpensionen in Anspruch nehmen, ihre irrsinnigen Gesetze aber trotz ihres Ausscheidens aus dem Amte in Kraft bleiben?

Vor lauter Verkehrsschildern kennt sich schon keiner mehr aus, vor lauter Gesetzen, die uns Bürgern langsam die Kehle zuschnüren, verfallen wir in einen Zustand der Lähmung.




Martha Weinberger, Wien
erschienen am So, 22.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden