Fr, 15. Dezember 2017

Robben unzufrieden

02.02.2017 08:49

Alarm bei den Bayern: "Müssen anders auftreten!"

Trotz zweier Siege zum Rückrundenstart herrscht Unzufriedenheit beim FC Bayern München. Man erwartet sich mehr von der Startruppe des deutschen Rekordmeisters. "Wenn wir in dieser Saison etwas erreichen wollen, dann müssen wir ganz anders auftreten als in den beiden letzten Spielen", stellt Flügelflitzer Arjen Robben klar. Im Video oben sehen Sie den 2:1-Sieg am vergangenen Wochenende gegen Werder Bremen!

Spielerisch konnte man in den ersten beiden Ligaspielen des neuen Jahres nicht überzeugen. Knappe 2:1-Siege gegen Freiburg und Bremen stehen zu Buche. Robben schlägt im Hinblick auf das schwierige Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Arsenal Alarm: "Ich glaube schon, dass es ernst wird. Wenn wir gegen Arsenal nicht besser spielen, dann wird es sehr schwierig!"

Zudem mussten die Münchner zuletzt einen herben Rückschlag hinnehmen: David Alabas Teamkollege Franck Ribery wird voraussichtlich zwei Wochen nicht zur Verfügung stehen. Der 33-jährige Franzose zog sich im Training eine Zerrung im rechten, hinteren Oberschenkel zu. Dennoch blickt Robben positiv in die Zukunft: "Wir haben so viel Erfahrung und wissen, was wir jetzt tun müssen!"

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden