Di, 21. November 2017

Skisprung-Weltcup

22.01.2017 18:28

Michi Hayböck Fünfter in Zakopane - Stoch siegt

Kamil Stoch avanciert im Skisprung-Weltcup der Herren zum Dauerbrenner: Der 29-jährige Lokalmatador feierte am Sonntag in Zakopane seinen vierten Erfolg in Serie und baute die Gesamtführung auf 130 Punkte aus. Michael Hayböck musste in einer knappen Entscheidung seinen dritten Halbzeitrang abtreten und landete an der fünften Stelle.

Hayböck (132,5/131 m) war in Abwesenheit von Stefan Kraft (Nebenhöhlenentzündung), der als Vierter weiterhin bestplatzierter Österreicher im Weltcup ist, der einzige ÖSV-Springer unter den ersten 15. Manuel Fettner (124,5/129) verbesserte sich im Finale vom 26. auf den 17. Rang. Gregor Schlierenzauer verpasste hingegen als 33. ebenso wie Daniel Huber (37.) die Entscheidung der besten 30.

Stoch triumphierte im Hexenkessel seiner Heimschanze, Zehntausende Fans bejubelten den Erfolg des Schützlings des Tiroler Trainers Stefan Horngacher. Tourneesieger Stoch hatte zuvor in Bischofshofen und zweimal in Wisla gewonnen. Sein insgesamt vierter Erfolg in Zakopane war gleichzeitig sein 20. im Weltcup.

Mit 131 Metern nach zuvor 130,5 verbesserte sich Stoch im Finale trotz starken Rückenwinds von Rang sechs an die Spitze. Er siegte 1,6 Punkte vor einem von Andreas Wellinger (130,5/133) angeführten deutschen Trio.

Hayböck musste neben dem Sieger auch noch den Deutschen Markus Eisenbichler (133/130,5) vorbeilassen. Der 25-jährige Oberösterreicher verpasste den von Halbzeit-Spitzenreiter Richard Freitag (132,5/131) eingenommenen dritten Podestplatz um 2,4 Punkte. Hayböck ist in der Gesamtwertung Sechster. Der Slowene Domen Prevc, der drei der ersten vier Saisonbewerbe gewonnen hatte, landete an der neunten Stelle.

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden