Mo, 23. April 2018

Kriechtier-Invasion

16.10.2006 20:10

Tausendfüßlerplage in Vorarlberg ist vorbei

Eine „Invasion“ tausender Tausendfüßler in der Vorarlberger Gemeinde Röns bei Feldkirch ist jetzt mit Hilfe aus Deutschland abgewehrt worden. Wochenlang belagerten die hartnäckigen Krabbler die Bewohner von insgesamt sechs Häusern. Sie hingen an den Wänden, „besetzten“ die Terrasse, krochen in jede Ritze.

Schon seit sechs Jahren quälten sie jeweils im Frühjahr und im Herbst die hilflosen Bewohner. Nun entdeckte der Biologe des Vorarlberger Naturkundemuseums „inatura“, Klaus Zimmermann, bei der Suche nach einem probaten Mittel zur Abwehr der Plagegeister ein von einer deutschen Firma aus Waiblingen hergestelltes mineralisches Pulver.

Dieses Pulver zerstört den harten Chitinpanzer der Krabbler durch winzige, scharfkantige Kristalle. Die Tiere trocknen dadurch innerhalb von zwölf Stunden aus. Da das Pulver ausschließlich bei Schädlingen mit Chitinpanzern wirke, ist es für Menschen und Haustiere ungefährlich. Bisher hatten alle Mittel versagt. Inzwischen ist die Plage unter Kontrolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden