Sa, 18. November 2017

Wengen-Slalom

15.01.2017 07:59

Hirscher hungrig auf Sieg - dieser Fleck soll weg!

41 Siege bei 192 Weltcup-Starts - eine phänomenale Ausbeute. Auf fast allen berühmten Pisten dieser Ski-Welt hat sich Marcel Hirscher schon als Gewinner verewigt - nur ein kleines Örtchen im Berner Oberland hat sich bislang gewehrt. Am Sonntag soll's die Premiere in Wengen geben.

Der alpine Zirkus - die etwas andere Sportwelt. Oder ist es vorstellbar, dass Cristiano Ronaldo und Lionel Messi in einem gemeinsamen Taxi zum "Clasico" fahren? Oder Andy Murray seinen Rivalen Novak Djokovic zum Grand-Slam-Finale mitnimmt?

Marcel Hirscher stieg am Samstag ins Flugzeug, um zum Slalom-Klassiker nach Wengen zu fliegen - und neben ihm im Privatjet saß Henrik Kristoffersen. Die (geheimen) Karten haben die beiden beim Flug naturgemäß nicht aufgedeckt. Die Positionen sind ohnehin klar: Der Norweger feierte bei vier Slalom-Starts in diesem Winter drei Siege - zuletzt in Adelboden lagen satte 2,19 Sekunden zwischen Henrik und Marcel. Was der Österreicher mit einer vielsagenden Geste im Ziel quittierte - ratlos breitete er die Arme aus.

Kristoffersen feierte im Vorjahr seinen ersten Sieg in Wengen. Auch das hat er Hirscher voraus. Denn für den 27-Jährigen ist der Ort am Fuße des Eigers noch ein weißer Fleck auf seiner persönlichen Erfolgs-Landkarte. In neun Versuchen in Wengen blieb Hirscher das ultimative Erfolgserlebnis versagt.

Eine Rarität für den Erfolgsmenschen Marcel H.: Seine 192 Weltcup-Rennen bestritt er in 31 verschiedenen Orten - in zwölf davon fehlt Marcel der Sieg. Wobei Wengen der einzige echte Klassiker auf dieser Liste ist.

"Cooles Rennen"
Fast skurril: Er kommt trotzdem gerne aufs Lauberhorn. "Ein schwieriger Hang, ein cooles Rennen. Ich freue mich jedes Jahr drauf", will Hirscher nichts von einer Lauberhorn-Allergie wissen. Dass der Fleck weg muss, steht freilich außer Frage: "Weil ich immer gewinnen will." Nach dem Rennen geht’s auf dem Luftweg heim. Mit Kristoffersen und Alexis Pinturault.

Georg Fraisl/Wengen, Kronen Zeitung

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden