Mo, 23. Oktober 2017

Baustelle Mercedes

11.01.2017 16:55

Bottas als Rosberg-Nachfolger so gut wie fix

Stress für Niki Lauda und Toto Wolff in diesen Tagen, aber es scheint so gut wie fix: Valtteri Bottas ersetzt Nico Rosberg! Pascal Wehrlein geht zu Sauber, Paddy Lowe zu Williams.

Ein gecancelter Kontrakt in der Formel E hat endgültig Licht ins Dunkel auf der silbernen "Mercedes-Baustelle" gebracht. Laut einem Bericht der spanischen Sportzeitung "Marca" hat Felipe Massa den Vorvertrag mit einem E-Team zerrissen, damit deutlich signalisiert, dass er auch in der kommenden Saison im Formel-1-Team von Williams Gas geben wird. Damit wären auch die weiteren Weichen gestellt: Valtteri Bottas tritt die Nachfolge des zurückgetretenen Nico Rosberg an, und Nachwuchshoffnung Pascal Wehrlein muss sich beim Schweizer Sauber-Team weitere Sporen in der Königsklasse verdienen.

Lauda: "Noch Dinge zu verhandeln"
Ins Schwarze getroffen, Niki Lauda? "Ich kann dazu jetzt keinen Kommentar abgeben, weil es noch einige Dinge zu verhandeln gibt", sagte der Vorstandsvorsitzende des Weltmeister-Rennstalls und fügte hinzu: "Toto Wolff und ich hatten über die Weihnachtszeit jedenfalls keinen Urlaub, wir haben uns permanent mit diesem Fahrerproblem herumgeschlagen." Ein Dementi klingt sicher anders!

Mit dem Abgang von Technikchef Paddy Lowe wurde die "Baustelle" nicht kleiner. "Er hat uns am 2. Jänner mitgeteilt, dass er uns verlassen wird", sagte Lauda. Den knurrigen Briten zieht es zurück zu Williams, wo er allerdings ganz an der Spitze glänzen möchte. Ob Claire Williams bereit ist, ins  zweite Glied zu rücken, ist offen. Lauda gegenüber der "Krone": "Ich hoffe, dass auch dies in zehn Tagen geklärt ist. Bis zu den ersten Testfahrten ist’s ja nicht mehr lange hin."

Richard Köck, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).