Do, 23. November 2017

Trainingsauftakt

10.01.2017 07:36

Austria: Mutig in die neuen Zeiten

Zuerst ein Anamnesegespräch, dann werden Körpergröße und Gewicht gemessen, gefolgt vom Y-Balance-Test, und abschließend geht’s aufs Laufband und zum Laktattest. Routine bei der Wiener Austria zum Trainingsauftakt für die Rückrunde.

"Wir sind voller Tatendrang", will Coach Thorsten Fink mit Violett mutig in die neuen Zeiten schreiten. Ziel ist und bleibt der internationale Startplatz. Aber auch ein Thorsten Fink darf träumen. "Schön wäre, wenn wir bis zuletzt mit Salzburg um den Titel rittern könnten. Dann vielleicht sogar ein Entscheidungsspiel hätten."

Das letzte Mal trifft Violett in der vorletzten, 35. Runde auf die roten Bullen. "Aber Salzburg ist Favorit", glaubt Fink nicht, dass Altach, das die Austria am 25. Februar zu Gast hat, ein zweites "Leicester" in Österreich vollbringen wird. "Der zweite Favorit liegt momentan zehn Punkte hinter uns." Rapid. Der Auftaktgegner der Violetten in die Rückrunde am 12. Februar.

Austria-Trainingslager in der Türkei wackelt
Über Rapid reden wir, wenn es so weit ist", sagt Sportdirektor Franz Wohlfahrt. Prioritäten gibt es andere. Zum einen das Trainingslager in Belek. In den nächsten Tagen wird sich entscheiden, ob die Austria den Mut aufbringt und die Reise in die Türkei antreten wird. Dazu die Wechselgerüchte rund um Alex Grünwald. Der 27-Jährige hält sich bedeckt. "Ich treffe mich diese Woche mit meinem Berater." Einer Vertragsverlängerung sei er ebenso wenig abgeneigt wie einem Schritt ins Ausland. "Es wird wohl eine kurzfristige Entscheidung." Mut ist gefragt bei Violett. In jeder Hinsicht.

Clemens Zavarsky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden