Do, 23. November 2017

Erster gegen Zweiter

06.01.2017 20:37

Traumfinale in Doha! Djokovic fordert Murray

Beim Turnier der Tennis-Herren in Doha kommt es zum erwarteten und erhofften Finale zwischen den ATP-Besten Andy Murray und Novak Djokovic. Während Murray im Halbfinale mit Tomas Berdych relativ kurzen Prozess machte, musste Djokovic in seiner Partie gegen den spanischen Routinier Fernando Verdasco fünf Matchbälle abwehren, um dorthin zu gelangen.

Der 33-jährige Spanier verlangte dem Serben alles ab. Verdasco, Nummer 42 der Rangliste, gewann den ersten Satz 6:4. Der zweite Satz führte zu einem Tiebreak, in dem Verdasco scheinbar entscheidend auf 6:2 davonzog. Danach jedoch glückte es dem favorisierten Djokovic, insgesamt fünf Matchbälle abzuwehren. Seinerseits nutzte er die erste Gelegenheit zum Satzausgleich. Im dritten Durchgang behielt Djokovic mit 6:3 die Oberhand.

Das zweite Halbfinale zwischen Murray und dem Weltranglisten-Dritten Berdych verlief vergleichsweise einseitig. Der Schotte siegte 6:3, 6:4 und verbesserte seine persönliche Bilanz gegen den Tschechen auf 11:6-Siege. Murray ist offenbar auch zu Beginn des neuen Jahres in bestechender Form. In Doha wird er nun sein sechstes Finale in Folge bestreiten.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden