So, 21. Jänner 2018

Ironie des Schicksals

13.10.2006 13:17

Ältester Jockey der Welt ist tot

Der älteste Profi-Jockey der Welt ist tot. Der Ungar Pal Kallai starb mit 73 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls, den er am vergangenen Wochenende auf der Rennbahn in Budapest erlitten hatte. Seine Frau gab seinen Tod bekannt. Kallai hatte zuletzt am 1. Oktober fünf Rennen hintereinander absolviert.

Der älteste amtierende Jockey der Welt hat weit mehr als 3.000 Rennen rund um den Globus gewonnen. Die genaue Anzahl seiner Siege kannte weder er noch sonst jemand. Am 27. April 1957 gewann er das erste Rennen auf einer deutschen Rennbahn, in München siegte er damals mit einem Pferd namens Bazi.

Der sportliche Ungar, der in den USA auch sechs Profi-Boxkämpfe im Fliegengewicht absolviert hat, zog  sich vor sieben Jahren auf der Rennbahn Deutschland sogar einen Wadenbeinbruch zu.

Doch auch das konnte seine einzigartige Karriere nicht stoppen. Mit Gehgips verließ er das Spital auf Krücken gestützt noch am selben Tag, fuhr zwei Tage später mit dem Orient-Express zurück in die Heimat und arbeitete an seinem Comeback.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden