Mo, 23. Oktober 2017

NHL-Freiluftspiel

02.01.2017 11:23

Vanek-Pleite im Fußball-Stadion vor 40.000 Fans

Österreichs Eishockey-Star Thomas Vanek verbuchte am Neujahrstag im Freiluftspiel der National Hockey League (NHL) in Toronto einen Assist für die Detroit Red Wings. Trotzdem mussten sich die Gäste am Ende im sogenannten "Centenniel Classic" den Maple Leafs vor gut 40.000 Zuschauern im BMO Field, dem Fußball-Stadion in Toronto, 4:5 nach Verlängerung geschlagen geben.

Dass es überhaupt in die Overtime ging, lag an Antony Mantha, der 1,1 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit nach Vorarbeit von Vanek zum 4:4 traf. Damit hatten die Gastgeber in den letzten knapp acht Minuten einen Drei-Tore-Vorsprung noch aus der Hand gegeben. Doch dank Auston Matthews durften die "Ahornblätter" am Ende doch noch jubeln. Der erst 19-jährige US-Amerikaner traf 80 Sekunden vor Ende der Overtime mit seinem bereits 20. Saisontor zum 5:4-Endstand. Seinen ersten Treffer des Tages hatte der Nummer-eins-Draft in der 53. Minute zum zwischenzeitlichen 4:1 erzielt.

Eine Niederlage setzte es auch für den Kärntner Michael Raffl, der mit den Philadelphia Flyers 3:4 nach Penaltyschießen in Anaheim verlor und dabei keinen Scorerpunkt verbuchte.

NHL-Ergebnisse:
Toronto Maple Leafs - Detroit Red Wings 5:4 n.V.
Anaheim Ducks - Philadelphia Flyers 4:3 n.P.
Washington Capitals - Ottawa Senators 2:1

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).