Mi, 25. April 2018

Ziel verfehlt

10.10.2006 13:08

KTM trennt sich von Ranseder und Bradl

Der österreichische Motorrad-Hersteller KTM trennt sich von den beiden Junioren Michael Ranseder und Stefan Bradl und wird 2007 nur noch mit einem Werksteam in der 125er-Straßen-Motorrad-WM teilnehmen. Das bestätigte KTM-Projektleiter Beirer am Dienstag.

Dass für den 20-jährigen Österreicher Ranseder trotz eines Mehrjahres-Vertrages im kommenden Jahr kein Platz mehr bei KTM sein wird, hatte KTM-Chef Pierer schon vor längerer Zeit angedeutet. Die Trennung vom 17-jährigen Deutschen Bradl kam aber doch etwas überraschend. Grund ist nicht nur das Verfehlen der sportlichen Ziele sondern auch, dass Bradl Technik-Chef Hefele nicht akzeptiert.

Beirer stellte aber das sportliche Scheitern in den Vordergrund. "Wir hatten Platz 15 in der WM als klares Ziel, das wurde nicht erreicht." Dazu kommen die enormen Kosten. "Ein Platz in unserem Junior-Team ist ein vollwertiger Werksfahrer-Platz und kostet ein Vermögen. Das hat sich nicht gerechnet", so Beirer.

KTM hat auch in der laufenden Saison das Ziel, den Fahrer-Weltmeister in der 125er-Klasse zu stellen, verpasst. Der Finne Mika Kallio musste sich dem als Champion fest stehenden Spanier Alvaro Bautista schon vorzeitig geschlagen geben.

KTM konzentriert deshalb die Kräfte unter Teamchef Bartol und wird im kommenden Jahr nur noch mit einem Werksteam in der kleinsten Klasse antreten. Und zwar mit Julian Simon (ESP), dem neu engagierten Japaner Tomoyoshi Koyama sowie dem 16-jährigen Schweizer Randy Krummenacher als einzigem Junior.

Kallio steigt hingegen in die 250er-Klasse auf. Auch dort konzentriert KTM die Kräfte, zweiter "Wunschpilot" ist der derzeit in der WM auf Platz vier liegende KTM-Fahrer Hiroshi Aoyama. Ex-Weltmeister Manuel Poggiali hat künftig im KTM-Viertelliter-Team keinen Platz mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden