Sa, 25. November 2017

Hassbrief an Lugner:

14.12.2016 10:57

„So schön sind Sie nicht - Sie sind unerwünscht“

Nach ihrer Scheidung von Baumeister Richard Lugner (84) hat sich ein wahrer Shitstorm über Cathy Lugner (27) entladen. Höhepunkt der Geschmacklosigkeiten und persönlichen Diffamierungen bildet nun ein anonymer Hassbrief an die blonde Deutsche, den sie selbst auf Facebook veröffentlichte. Darin stehen Sätze wie: "Ganz Österreich verabscheut Sie", "So schön sind Sie nicht" oder "Sie sind hier unerwünscht". Wie berichtet, will das ehemalige Playmate Österreich mit ihrer Tochter Leonie (8) so schnell wie möglich verlassen.

"Die Lugner City atmet auf, dass Sie nicht mehr da sind. Eine deutsche Nutte eben. Verschwinden Sie. Keiner wird Ihnen eine Träne nachweinen", heißt es in dem Brief weiter. Auch Cathys Tochter wird darin auf übelste Art und Weise beschimpft: "Geh heim zu Merkel mit dem depperten Kind. Keiner will sie in der Schule."

Cathy Lugner: "Der muss wirklich ein armes Würstchen sein"
Cathy Lugner selbst kommentiert den Hassbrief auf ihrer Facebook-Seite so: "Obwohl ich angefangen habe, das Land in mein Herz zu schließen, verlasse ich Österreich unter anderem auch wegen solcher 'Liebesbriefe'. Solltest du meinen Post sehen, bemitleide ich eher DICH! Denn wer so verbittert und niveaulos ist und seine Lebenszeit dafür opfert, sinnlose Zeilen niederzuschreiben, der muss wirklich ein armes Würstchen sein. Goodbye!"

Zwei Jahre lang war das ehemalige Playmate Cathy Lugner die fünfte Ehefrau des Wiener Unternehmers Richard Lugner - bis die Ehe jetzt geschieden wurde. Der 84-Jährige habe sie nur ausgenutzt, klagte die Blondine vor wenigen Tagen im RTL-Interview und verriet weinend, dass es andere Frauen im Leben von "Mörtel" gegeben haben musste.

Video: Cathy Lugners großes Träneninterview

Rotz und Wasser weinend erzählte die 27-Jährige in dem auf der Website von RTL veröffentlichten Videointerviewdann, was sie am meisten verletzt habe: "Vor ein paar Tagen habe ich in einer österreichischen Zeitung gelesen, dass er gesagt hat: 'Die Frauen stehen schon Schlange bei mir.' Da dachte ich mir: 'Du bist erst ein paar Tage geschieden. Diese Aussage ist ja die Schlussfolgerung, dass du dich mit den Frauen triffst. Woher weißt du das sonst, dass sie Schlage stehen?' Eine Enttäuschung ..."

Jetzt will Cathy so schnell wie möglich alles hinter sich lassen. In Österreich hält sie es nicht mehr aus. Sie will nicht mehr täglich in den Zeitungen über ihren Exmann lesen. Die Koffer für ihren Umzug sind - wie man im RTL-Video sieht - bereits gepackt. Es heißt, ihr Haus in Süßenbrunn, das einen Wert von 500.000 Euro haben soll, lasse sich schnell verkaufen ...

Franz Hollauf
Redakteur
Franz Hollauf
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden