Fr, 15. Dezember 2017

Randale in Lokal

10.12.2016 12:58

Zechpreller verletzen 2 Polizisten teils schwer

Ist zu viel Alkohol im Spiel, wird so mancher Gast zum Tier: Diese leidvolle Erfahrung mussten am Freitagabend in Wien-Simmering die Betreiber einer Bar und später auch zwei Polizisten machen. Zwei junge Männer im Alter von 25 und 26 Jahren begannen nach dem Genuss zahlreicher Schnäpse und alkoholischer Mischgetränke im Gastgarten zu randalieren, mutierten zu Wildpinklern und wollten dann auch noch den Großteil der Zeche schuldig bleiben. Als die Polizei für Ordnung sorgen wollte, ging das Duo auf zwei Beamten los und verletzte sie teils schwer.

Schauplatz der wilden Szenen war zunächst der Gastgarten einer Bar in der Guglgasse. Nachdem sich die beiden jungen Männer insgesamt 18 Tequila und acht Cuba Libre einverleibt hatten, begannen sie im Gastgarten mit Gläsern um sich zu werfen und auch in die Mistkübel zu urinieren.

Kurz darauf verließ das Duo das Lokal, legte beim Hinausgehen einen zerknüllten Geldschein hin, der allerdings bei Weitem nicht die Kosten der konsumierten Spirituosen deckte. Daraufhin wurde die Polizei auf den Plan gerufen.

Bespuckt, getreten und geschlagen
Zwei Beamte waren wenig später vor Ort und konnten die beiden betrunkenen Zechpreller beim Gasometer aufhalten. Das Duo reagierte auf das Erscheinen der Exekutive jedoch äußerst aggressiv. Der 25-Jährige und sein 26 Jahre alter Begleiter begannen die Uniformierten zu bespucken und zu treten, schlugen ihnen "teilweise sogar ins Gesicht", so die Polizei am Samstag.

Ein Beamter erlitt bei der Attacke einen Mittelhandbruch, der zweite verlor durch die Schläge beinahe einen Zahn. Die zwei Randalierer konnten jedoch überwältigt werden, sie sitzen in Haft.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden