Mi, 22. November 2017

„Eine Riesensache“

12.11.2016 22:22

Gasser feiert bei Big-Air-Debüt ersten Weltcupsieg

Snowboarderin Anna Gasser hat gleich ihren ersten Weltcup-Bewerb im Big Air gewonnen. Die Slopestyle-Vizeweltmeisterin triumphierte am Samstag beim Saisoneröffnungs-Event in Mailand mit klarem Vorsprung vor Hailey Langland (USA) und Sarka Pancochova (CZE).

Die 25-jährige Kärntnerin feierte nicht nur ihren ersten Weltcup-Sieg, sondern sorgte auch für den Premierenerfolg einer Österreicherin in dieser Disziplin. Außerdem gelang ihr der erste Triumph einer rot-weiß-roten Snowboard-Freestylerin seit fast 14 Jahren. Zuletzt hatte Nici Pederzolli im März 2003 in Serre Chevalier (FRA) in der Halfpipe gewonnen.

"Es ist eine Riesensache, gleich den ersten Big-Air-Weltcup zu gewinnen. Es ist alles so aufgegangen, wie wir es geplant hatten. Ich bin mit der Rampe hier super zurechtgekommen und freue mich nach diesem coolen Wochenende schon auf die nächsten Contests", sagte Gasser.

In diesem Kalenderjahr stehen mit der Olympia-Generalprobe in Alpensia (KOR/26.11.), Mönchengladbach (3.12.) und Copper Mountain (USA/17.12.) noch drei weitere Big-Air-Weltcups auf dem Programm. Danach folgen noch Moskau im Jänner und Quebec im Februar. Die Disziplin wurde für 2018 neu ins Olympia-Programm aufgenommen, Mailand war auch schon der Auftakt der Qualifikationsphase. Bei den Herren wurde Philipp Kundratitz als bester ÖSV-Athlet nur 18.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden