Mo, 23. April 2018

Festspiel-Stars 2017

03.11.2016 13:46

Moretti wird Jedermann, Reinsperger Buhlschaft

Der neue Intendant der Salzburger Festspiele, Markus Hinterhäuser, hat am Donnerstag den künftigen Jedermann-Darsteller und dessen Buhlschaft präsentiert: Es sind Tobias Moretti (57) und Stefanie Reinsperger (28).

Tobias Moretti ist Salzburgs neuer Jedermann im gleichnamigen Stück. Ab dem Sommer 2017 wird der Schauspieler am Domplatz in Hofmannsthals Traditionsstück als Nachfolger von Cornelius Obonya die Titelrolle spielen, ihm zur Seite wird Stefanie Reinsperger als Buhlschaft gestellt.

1959 in Gries am Brenner als Tobias Bloeb geboren, ist Moretti sowohl auf der Theaterbühne als auch in Film und Fernsehen präsent. Im Fernsehen spielte er für ein Millionenpublikum den Freiheitshelden Andreas Hofer ("Die Freiheit des Adlers") und den Richie Moser in "Kommissar Rex", bei den Salzburger Festspielen brillierte er bereits als Teufel und guter Gesell im "Jedermann", am Burgtheater überzeugte er unter anderem an der Seite von Gert Voss in "Faust". Zu seinen jüngsten Kinofilmen zählen unter anderem "Jud Süß -Film ohne Gewissen", "Das finstere Tal", "Hirngespinster", "Der Vampir auf der Couch" oder "Das ewige Leben". Seit einigen Jahren führt Moretti auch erfolgreich Regie, unter anderem im Theater an der Wien.

Stefanie Reinsperger wurde 1988 in Baden bei Wien geboren. Sie studierte am Max Reinhardt-Seminar, wo sie 2011 den Abschluss machte. Von 2011 bis 2014 war die Schauspielerin Ensemblemitglied am Schauspielhaus Düsseldorf, es folgte eine Saison am Burgtheater. Seit September 2015 ist sie am Wiener Volkstheater Ensemblemitglied.

Aus Film und Fernsehen kennt man Reinsperger etwa aus David Schalkos Spielfilm "Wie man leben soll" und seiner Fernsehserie "Braunschlag" (2011) oder aus dem Kinofilm "Schoßgebete" (2013, Regie: Sönke Wortmann). 2015 wurde sie von der Zeitschrift "Theater heute" sowohl als beste Schauspielerin als auch als Nachwuchsschauspielerin des Jahres ausgezeichnet.

Man darf gespannt sein, wie sich die neue Buhlschaft in die Reihe atemberaubender Buhlschaften der vergangenen Jahre einreihen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden