Mo, 23. Oktober 2017

Brisante Notlage

17.10.2016 09:16

Das einzige Tierheim in Weißrussland macht zu

Tierschützer schlagen Alarm, denn das einzige Tierheim in Weißrussland soll von den Behörden geschlossen werden. 160 Katzen und 190 Hunde verlieren damit ihre Unterkunft und werden in wenigen Wochen getötet. Nun sucht man verzweifelt Vereine und Privatpersonen, die Tiere aufnehmen oder die Hilfsaktion finanziell unterstützen können.

Am Grundstück des privaten Tierheims namens Dobrota im weißrussischen Brest sollen plötzlich Wohnbauten entstehen, das haben die Behörden vor Ort kürzlich entschieden. Schon im November will man die Einrichtung schließen, mit dem 1. Dezember alle Vierbeiner abholen und töten. Den drei Damen, die sich in Dobrota um die herrenlosen Hunde und Katzen kümmern, gelang es, Tierschützer in Deutschland und Österreich auf ihre Notlage aufmerksam zu machen - und brachten damit eine großangelegte Rettungsaktion ins Rollen.

Tiere sollen schnell neue Unterkünfte finden
Händeringend wird nach Tierschutzvereinen gesucht, die Tiere aus Dobrota übernehmen und später vermitteln können. Auch Privatpersonen sind eingeladen, einen Hund oder eine Katze zu adoptieren. Selbstverständlich wird auch finanzielle Unterstützung dringend benötigt. "Zudem bemüht man sich vor Ort um eine andere Möglichkeit. Aber da in Weißrussland Tierschutz so gut wie gar nicht zum gesellschaftlichen Bewusstsein gehört, geht das nicht ohne erhebliche Anstrengungen", heißt es auf der Facebook-Seite zur Rettungsaktion.

Behörden wollen Hunderte Vierbeiner töten
90 Prozent der Tiere sind kastriert, Impfungen werden, wenn nicht schon vorgenommen, jetzt organisiert. Da die Vierbeiner erst 21 Tage nach den Impfungen ausreisen dürfen, wird die Zeit knapp - der Stichtag für die Ausreise wäre damit der 10. November. Dass die lokalen Behören es mit den Tötungen ernst meinen, haben sie schon bewiesen: Einige Hunde und Katzen waren bereits in eine Tötungsstation gebracht und von Helfern wieder befreit worden.

Die Vergabetiere finden Sie in den Fotoalben der Facebookgruppe "Tiere aus Brest in Weißrussland suchen ein liebevolles Zuhause"!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).