Mo, 23. Oktober 2017

Zuseher beschimpft

13.10.2016 19:34

Video: Kyrgios sorgt mit Lustlos-Match für Eklat

Nick Kyrgios, das Enfant terrible des Tennis-Sports, hat wieder zugeschlagen und dafür am Donnerstag eine 16.500-Dollar-Strafe präsentiert bekommen. Noch vergangenen Sonntag hatte der 21-jährige Australier in Tokio seinen dritten ATP-Titel geholt, drei Tage später zeigte er sich gegen den Deutschen Mischa Zverev in Shanghai mehrfach unsportlich und verlor nach lustloser Leistung. Im Video oben sehen Sie einen Ausschnitt von Kyrgios' Lustlos-Auftritt!

Eingeworfene Aufschläge mit deutlicher Unlust und ein verbaler Zusammenstoß mit einem Zuschauer waren am Mittwoch bei den China Open die Tiefpunkte bei seiner 3:6-1:6-Zweitrunden-Niederlage nach nur 48 Minuten gegen den älteren Bruder von Jungstar Alexander gewesen. Beim Matchball lief Kyrgios bereits zum Shakehands in Richtung Netz, als Zverev noch gar nicht zum finalen Schlag angesetzt hatte.

"Kyrgios hat das Maximum von 10.000 Dollar Strafe wegen des Fehlens von Ambition, 5.000 wegen eines verbalen Verstoßes gegen einen Zuschauer und 1.500 für Unsportlichkeit erhalten", meinte ein ATP-Sprecher. In der langen Liste seiner Unsportlichkeiten sticht eine 25.000-Dollar-Strafe aus dem Jahr 2014 hervor, als er während eines Spiels in Montreal den Schweizer Stan Wawrinka und dessen Freundin beleidigt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).