Do, 23. November 2017

„Trennungsurlaub“

10.10.2016 12:44

Sophia und Bert Wollersheim gaben Trennung bekannt

Eines der schillerndsten deutschen Promi-Paare hat seine Trennung bekanntgegeben. Bert (65) und Sophia (29) Wollersheim haben sich via Facebook aus einem "Trennungsurlaub" gemeldet, Erklärungen zu ihrem Beziehungs-Aus abgegeben und sich gegen Kritik aus dem Netz gewehrt.

"Nach sieben Jahren Beziehung haben wir uns entschieden, dass dieser Break jetzt das Richtige ist", teilte Sophia Wollersheim mit. "Sieben Jahre... viele Höhen und viele Tiefen!"

Bert Wollersheim schrieb: "Ich danke allen für die netten tröstenden Worte an mich." Die Entscheidung sei allerdings nicht von heute auf morgen gefallen. Anscheinend trennt sich das Paar im Guten: "Wir bleiben weiterhin verbunden, und haben auch geschäftlich gemeinsame Pläne", schrieb der 65-Jährige und verteidigte die 29-Jährige gegen Kritiker. Sophia Wollersheim teilte mit, ein "Liebescomeback" sei nicht ausgeschlossen.

Bert Wollersheim wurde als Bordellbesitzer über die Grenzen Deutschlands bekannt. Das Fernsehen nahm Anteil am Leben des Paares ("Die Wollersheims - eine schrecklich schräge Familie" auf RTL II), heuer war Sophia Wollersheim zudem im RTL-Dschungelcamp. Seit Tagen war bereits über eine Trennung der Wollersheims spekuliert worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden