Sa, 25. November 2017

Die besten Bilder

10.10.2016 10:46

Die Preisträger des Bundestierschutzpreises 2016

Ohne den unermüdlichen Einsatz besonderer Menschen für die Tiere wäre es um das Leben unserer Mitgeschöpfe noch schlechter bestellt. Dafür wurde der Bundestierschutzpreis ins Leben gerufen. Die diesjährige Verleihung fand am 6. Oktober in der Orang.erie im Tiergarten Schönbrunn statt - zum insgesamt vierten Mal.

"Krone"- und ORF-Tier-und Naturschutzexpertin Maggie Entenfellner führte durch den Abend und begrüßte Bundesministerin Sabine Oberhauser, die Österreich punkto Tierschutz europaweit ins Spitzenfeld gebracht hat. Die Bundestierschutzpreis-Träger wurden von Dagmar Schratter (Tiergarten Schönbrunn), Susanne Fromwald (Vorsitzende des Tierschutzrates), Helmut Dungler (Vier Pfoten) und Josef Troxler (Institut für Tierhaltung und Tierschutz der Vet.med. Uni Wien) gekürt:

Die erste Preisträgerin, Barbara Melmer, zeigt mit ihrem Gesundheitsstall für Pferde in Felixdorf artgemäße Pferdehaltung; Wichtig, weil 90 Prozent der Pferde noch immer ein trostloses Leben in Boxen fristen müssen. Barbara Melmer teilt ihren mit 5000 Euro dotierten Preis mit Claudia Herka vom einzigartigen Tierheim Parndorf.


Der zweite Preis wurde an die Katzennanny Daniela Haumer verliehen. Sie setzt sich unermüdlich für Kastrationen von Streunerkatzen ein, schafft aber zusätzlich das Bewusstsein dafür in der Bevölkerung; und lässt auch Behörden, Tierärzte und Gemeinden nicht aus.


Josef Lassacher, Matthias Brandstätter und Norbert Hackl vom Labonca-Bergschecken Projekt dürfen sich ebenfalls über einen Tierschutzpreis freuen. Ihre "Ennstaler Bergschecken" dürfen ein artgemäßes Leben führen, werden nicht enthornt, und auch die Jungtiere dürfen bei ihren Müttern bleiben.


Und dass 800.000 männliche Küken leben dürfen, das hat die Eiermacher GmbH in Kooperation mit der Bio Austria Linz ins Leben gerufen. Denn jedes Jahr werden Millionen männliche Küken gleich nach dem Schlüpfen getötet.


Und eine Kärntnerin, die sich dem Tierschutz in ganz besonderem Maße verschrieben hat, wurde ebenfalls ausgezeichnet: Kathrin Glock, die mit ihrem großen Herz für Viecherln aller Gattungen unermüdlich Gutes tut und nicht darüber spricht. Mit ihr steht der Tierschutz in Kärnten unter einem besseren Stern.

Noch ein großes Ereignis wurde am 6. Oktober in der Orang.erie vom Tiergarten Schönbrunn in Wien gefeiert: Der Verein "Tierschutz macht Schule" vermittelt nun bereits seit zehn Jahren mit einem gezielten Bildungsprogramm für Kinder und Erwachsene das Bewusstsein für den Tierschutz. An die 500.000 Kinder haben bereits an den Workshops und Tierschutzspielen teilgenommen und die zahlreichen Broschüren bekommen (www.tierschutzmachtschule.at).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).