Do, 23. November 2017

Bei den Hymnen

23.09.2016 12:26

Gewalt gegen Schwarze: NBA auf Proteste gefasst!

Rund einen Monat vor Saisonbeginn in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga bereitet sich die National Basketball Association auf mögliche Hymnen-Proteste wegen der sozialen Missstände und Polizeigewalt gegen Schwarze vor. Laut US-Medien wurden gemeinsam mit der Spielergewerkschaft NBPA verschiedene Szenarien erarbeitet, sollten auch die Basketballstars während der Nationalhymne protestieren.

NBA-Commissioner Adam Silver und NBPA-Geschäftsführerin Michele Roberts verfassten einen Brief, der an jeden Spieler geschickt wurde. Die Profis wurden angewiesen, dass beide Seiten sich dazu verpflichten, nur "sinnvolle Aktionen" durchzuführen. Während der Trainingscamps der Teams vor dem Liga-Start am 25. Oktober sollen von den Akteuren Antworten gefunden werden, wie mögliche Programme aussehen könnten.

Steve Kerr, Trainer der Golden State Warriors, rechnet mit Protesten. Der Meistertrainer von 2015 befürwortet sie sogar. "Es spielt keine Rolle, auf welcher Seite man steht. Man sollte lieber angewidert sein von den Dingen, die da draußen passieren", betonte der Ex-Profi. "Die Jungs haben doch eine Stimme. Ich bin der Meinung, dass Menschen gegen Ungerechtigkeit öffentlich Stellung beziehen dürfen, so lange es friedlich bleibt." Anders als beim American Football ist es in der NBA übrigens nicht erlaubt, während der Hymne zu knien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden