Do, 14. Dezember 2017

Grumser übernimmt

21.09.2016 12:09

Innsbruck trennt sich von Trainer Jacobacci

Erste-Liga-Klub Wacker Innsbruck hat sich von Cheftrainer Maurizio Jacobacci mit sofortiger Wirkung getrennt. Das "Babatschi zu Jacobacci" kam für viele nicht überraschend. Innsbruck, eigentlich mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet, liegt nach 10 Runden mit gerade einmal neun Punkten an drittletzter Stelle in der Tabelle. Zuletzt setzte es 1:3-Pleite beim FAC (siehe Video oben).

"Die Entwicklung sowie die zuletzt erzielten Ergebnisse entsprechen nicht den gesetzten Zielen. Aus diesem Grund mussten wir die Notbremse ziehen. Eine rasche, sportliche Stabilisierung hat jetzt absolute Priorität", wird General Manager Alfred Hörtnagl in einer offiziellen Stellungnahme auf der Vereins-Homepage zitiert.

Grumser übernimmt
An Jacobaccis Stelle übernimmt jetzt - zumindest interimistisch - Ex-Wacker-Kicker Thomas Grumser den Posten des Cheftrainers. er hatte zuletzt als Coach des FCW II fungiert. Grumser habe in der Zweier-Mannschaft zuletzt "hervorragende Arbeit geleistet. Er ist jung, qualifiziert und steht für modernen Fußball", sagt Sportchef Hörtnagl.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden