Mi, 13. Dezember 2017

Angreifer erschossen

18.09.2016 13:38

USA: Attentat auf Polizisten forderte zwei Tote

Bei einem Angriff auf Polizisten in der US-Großstadt Philadelphia sind am Freitagabend zwei Menschen getötet und fünf weitere verletzt worden. Unter den Toten war der 25-jährige Schütze, wie die Polizei der Ostküstenstadt mitteilte. Der Angreifer Nicolas G. war demnach den Behörden wegen einer langen Reihe von Straftaten bekannt und hinterließ eine Botschaft, in der er seinen Hass auf die Polizei bekundete.

"Ich weiß nicht, was seine Ideologie oder Denkweise ist", sagte der Polizeibeamte Richard Ross vor Journalisten. "Es ist einfach Hass auf Polizisten." G. habe offenbar so viele Menschen verletzten wollen wie möglich, doch sei unklar warum, sagte Ross. Die Hautfarbe des Angreifers und der involvierten Polizisten war unklar, doch ereignete sich der Vorfall in einem mehrheitlich von Schwarzen bewohnten Viertel.

Beamtin überlebte dank Schutzweste
Nach Angaben der Polizei trat der Schütze an ein Polizeiauto heran und feuerte auf eine Polizistin. Mehrere der 18 Kugeln, die er abfeuerte, trafen die 46-Jährige, doch überlebte sie den Angriff dank ihrer Schutzweste. Der Angreifer floh daraufhin zu Fuß. Auf der Flucht feuerte er fünf Mal in eine Bar, wobei er einen Wachmann am Bein verletzte.

Eine Frau, die er als lebendes Schutzschild benutzte, wurde ebenfalls am Bein verletzt, wie die Polizei weiter mitteilte. G. feuerte dann mehrere Male auf ein weißes Auto und tötete damit eine 25-jährige Frau, während ihr Begleiter so schwere Verletzungen erlitt, dass er weiter in Lebensgefahr schwebte. Als die Polizei G. schließlich in einer Gasse stellte, wurde ein Beamter am Bein verletzt, während der Angreifer erschossen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden