Do, 23. November 2017

Abby Wambach

14.09.2016 08:01

Alkohol und Pillen: US-Star schockt mit Geständnis

Die mittlerweile zurückgetretene US-Fußballerin Abby Wambach sorgt mit einem schockierenden Geständnis für Aufsehen! Die 35-Jährige hatte ihre Karriere im vergangenen Oktober beendet und hat in internationalen Spielen mehr Tore geschossen als jeder andere Spieler weltweit - weiblich oder männlich. Im April ist Wambach wegen Alkohols am Steuer festgenommen worden.

Die Polizei war auf Wambach aufmerksam geworden, weil sie mit ihrem Range Rover bei Rot über eine Kreuzung gefahren war. Sie wurde später wieder auf freien Fuß gesetzt. "Ich verspreche, dass ich alles unternehmen werde, dass mein fürchterlicher Fehler sich nie mehr wiederholt", postete Wambach später auf Facebook und übernahm volle Verantwortung für den Vorfall.

Nun spricht die Weltfußballerin von 2012 offen über die Geschehnisse und gesteht Suchtprobleme. Jahrelang war Wambach süchtig nach Alkohol und nahm verschreibungspflichtige Medikamente zu sich. "In dieser Nacht verhaftet zu werden, war eines der besten Dinge, die mir je passiert sind. Denn wenn ich nicht so öffentlich beschämt und gedemütigt worden wäre, glaube ich nicht, dass ich aufgewacht wäre", so der US-Star, der laut eigenen Angaben seit fünf Monaten keinen Tropfen oder eine Pille angerührt hat, in ihrer Biografie "Forward". Weiter so, Abby!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden