Do, 23. November 2017

Hrustanovic schimpft

16.08.2016 11:27

Rio-Kritik? „Für die Leute sind wir nur Touristen“

Für Österreichs Athleten läuft es bei den Olympischen Spielen bisher alles andere als gut. Nach 176 Entscheidungen ist Österreich noch immer nicht im Medaillenspiegel vertreten. Die Folge: Es hagelt Kritik an den Olympioniken. Ringer Amer Hrustanovic, der am Montag im Viertelfinale seine Medaillenhoffnungen begraben musste, lässt sich die Schlechtrederei aber nicht so einfach gefallen. Im Video oben sprechen sportkrone.at-Chef Max Mahdalik und "Krone"-Sportchef Robert Sommer über das Olympia-Debakel in Rio.

Hrustanovic, nach Medienberichten in Österreich über ÖOC-"Olympia-Touristen" sehr verärgert, rechnet nun mit einer ähnlichen Abkanzelung. "Wenn es nach den Leuten geht, sind wir eh nur Touristen. Aber mir egal, was die sagen. Das sind Olympische Spiele, da hat man nicht so ein Los, dass man einfach durchmarschiert. Das ist keine Landesmeisterschaft, jeder Kampf ist schwierig."

Jeder gebe alles, riskiere alles, sagte Hrustanovic und zählte off-the-record ein paar bittere Beispiele und tragische Ereignisse auf, die den Einsatz seiner Landsleute untermauern. Und dann müsse man so was lesen, meinte er. Er jedenfalls scheint gegen diese Art der Kritik gewappnet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden