Mo, 20. November 2017

„Lässiges Gefühl“

19.07.2016 11:53

Mayer nach Brutalo-Sturz wieder auf Skiern

Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer ist am Dienstag nach seinem schweren Sturz in Gröden zum ersten Mal wieder auf Skiern gestanden. Der Kärntner zog am Mölltaler Gletscher seine ersten Schwünge und fühlte sich laut eigenen Angaben sehr wohl dabei. Seine Rückkehr in den Weltcup visiert der 26-Jährige mit Anfang Dezember an.

"Es war genau vor sieben Monaten, am 19. Dezember, als ich gestürzt bin", betonte Mayer im Anschluss an das Training vor Journalisten. Den Sturz, bei dem er sich zwei Brustwirbel gebrochen hatte, habe er mental gut verarbeitet: "Ich habe heute überhaupt nicht daran gedacht, dass ich stürzen könnte. Es ist ein lässiges Gefühl, endlich wieder fahren zu können." Seit etwa zwei Monaten ist Mayer auch wieder schmerzfrei. "Ich mache jetzt nur mehr ein paar Mobilisierungsübungen für die Brustwirbelsäule, aber ich bin eigentlich beschwerdefrei."

In den vergangenen drei Monaten habe er gut trainieren können, sagte Mayer weiter. "Jetzt genieße ich es einmal, ganz 'komot' skizufahren. Ich will mich übers freie Fahren wieder herantasten, erst dann werde ich mit dem Riesentorlauftraining beginnen." Ab 19. August soll dann das Skitraining intensiviert werden - dann geht es mit dem ÖSV-Team nach Chile.

Wann Mayer in den Weltcup zurückkehren wird, darauf wollte er sich noch nicht endgültig festlegen. "Ich hoffe aber, dass es Anfang Dezember bei den ersten Speed-Bewerben so weit ist." Die WM-Teilnahme in St. Moritz (6. bis 19. Februar 2017) sei auf jeden Fall sein Ziel. Beim Saisonauftakt am 23. Oktober in Sölden werde er noch nicht an den Start gehen, "aber vielleicht werde ich als Vorläufer dabei sein, um ein bisschen Weltcup-Luft zu schnuppern." Den Airbag, den er auch bei seinem Sturz getragen hatte, will Mayer auch in der kommenden Saison wieder einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden