Di, 21. November 2017

Rapid nimmt Stellung

18.07.2016 08:09

Tribüne überfüllt? „Keine Karte zu viel verkauft“

Nach der Eröffnung von Rapids neuem Allianz Stadion hatte es Aufregung in diversen Fan-Kreisen gegeben: Der "Block West" sei überfüllt, Stiegen besetzt und Fluchtwege zugestellt gewesen, weil zu viele Karten verkauft worden seien. Stimmt nicht, sagt jetzt der Klub - es sei "keine Karte zu viel verkauft" worden.

In einer auf der Homepage veröffentlichten Stellungnahme bedankte sich Rapid-Klubservice-Leiter Andy Marek für die "wahnsinnig intensive Stimmung", die vom Block West ausgegangen sei, nahm aber die Anregungen auch ernst. "Viele Fans hatten das Gefühl einer Überfüllung der Tribüne und schilderten uns ungute Situationen. Hierfür möchten wir uns entschuldigen, dass dieser Eindruck entstanden ist, denn diese große Anzahl von Fans für den Block West, die am Samstag drauf waren, wurde behördlich zugelassen. Es wurde keine Karte mehr verkauft, als erlaubt war", heißt es in dem Schrieb auf skrapid.at.

Hier sehen Sie die erste Rapid-Viertelstunde im neuen Stadion:

Sensibel behandeln
Trotzdem nehme man die Anregungen, die auch in Form von "hunderten Mails" gekommen seien, sehr ernst und werde das Thema "sensibel" behandeln. "Wir werden ab Montag allerdings diese Situation genau analysieren und schauen, was wir für die Zukunft sofort verändern und dadurch verbessern können - und versichern bereits jetzt, dass es beim ersten Liga-Heimspiel gegen die SV Ried am Samstag anders werden wird und wir einer neuerlichen, vermeintlichen Überfüllung in eurem Sinn verlässlich entgegenwirken werden", schreibt Marek.

Im folgenden Video sehen Sie die Eröffnungs-Choreographie der Rapid-Fans, in der sie ein Riesen-Transparent mit den Schriftzug "Weststadion" affichierten:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden