Mo, 23. Oktober 2017

Land unter in Wien

12.07.2016 13:15

Wasserrohr-Schaden: Reparatur dauert bis Mittwoch

Wie berichtet, hat ein beschädigtes Wasserrohr an der Wiener "Zweierlinie" auf Höhe Auerspergstraße am Montagnachmittag für überflutete Fahrbahnen gesorgt. "Die Reparaturarbeiten werden noch bis Mittwochnachmittag dauern", sagte Andreas Tomenendal von der zuständigen Magistratsabteilung 31 am Dienstag. Bis dahin wird es auch noch zu Beeinträchtigungen für Autofahrer kommen.

Nach der kurzfristigen Komplettsperre im betroffenen Straßenabschnitt konnten Autos bald wieder fahren. Nur in Richtung Karlsplatz sei noch eine Fahrspur gesperrt, so Tomenendal. Das bleibe auch bis zum Abschluss der Arbeiten so.

Die Straßenbahnlinie 2, die umgeleitet werden musste, fährt seit Montagnachmittag wieder auf der gewohnten Strecke. Die Wasserversorgung laufe ebenfalls wieder problemlos.

Staus auf "Zweierlinie"
Am Dienstagvormittag war es auf der "Zweierlinie" zu gröberen Staus vor allem in Fahrtrichtung Karlsplatz gekommen, meldete der ÖAMTC. Neben den Reparaturarbeiten am Wasserrohr wurde die Situation für Autofahrer durch eine Baustelle am Getreidemarkt verschärft. Dort wird derzeit ein Radweg verlängert bzw. der Vorplatz des Naschmarkts neu gestaltet.

Das Wasserrohr war von einer Fremdfirma beschädigt worden, die Bohrungen für die Verlängerung der U-Bahnlinie U2 vorgenommen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).