Mo, 20. November 2017

GP in Silverstone

09.07.2016 14:42

Crash in Mauer! Ericsson sorgt für Schrecksekunde

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton ist auch im Abschlusstraining zum Großen Preis von Großbritannien zur Bestzeit gefahren. Für eine Schrecksekunde sorgte Sauber-Pilot Marcus Ericsson.

Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton verwies am Samstag auf dem Silverstone Circuit seinen Stallrivalen Nico Rosberg auf den zweiten Platz. Nach technischen Problemen tags zuvor wegen eines Wasserlecks an seinem "Silberpfeil" konnte der Deutsche sein Programm ohne Probleme absolvieren.

Rund 20 Minuten vor dem Ende der Session sorgte Sauber-Pilot Marcus Ericsson mit einem Crash für eine Schrecksekunde. Der Schwede verlor die Kontrolle über seinen Wagen und krachte in die Streckenbegrenzung. Ericsson konnte aber selbstständig aus seinem heftig beschädigten Auto steigen. Am Qualifying nahm der Sauber-Pilot nicht teil, er wurde stattdessen zu Routineuntersuchungen ins Krankenhaus von Northampton gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden