Mo, 18. Dezember 2017

Vor Duell vs. Wales

04.07.2016 11:52

Portugal bangt vor EM-Halbfinale um Pepe

Der portugiesische Nationalspieler Pepe hat vor dem EM-Halbfinale mit dem Training ausgesetzt. Der Verteidiger nahm am Montag wegen Oberschenkelproblemen nicht an der Einheit im portugiesischen Trainingscamp in Marcoussis teil. Der portugiesische Verband bezeichnete die Trainingspause für den 33-Jährigen Medienberichten zufolge als "reine Vorsichtsmaßnahme".

Ein Ausfall des Verteidigers von Real Madrid für das Halbfinale gegen Wales am Mittwoch in Lyon (21.00 Uhr) wäre ein herber Rückschlag.

In der Partie gegen den EM-Debütanten gibt es nach Ansicht von Mittelfeldspieler Andre Gomes "keinen Favoriten". "Wir erwarten ein starkes, aggressives walisisches Team", sagte der Valencia-Profi am Montag. "Ich kenne die Spielweise britischer Teams gut, aber auch wir haben unsere Waffen", ergänzte der 22-Jährige, der zuletzt angeschlagen war, am Montag aber mit dem Team trainierte. "Ich hoffe, das ich im nächsten Spiel zum Einsatz kommen kann", sagte Gomes.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden