Do, 14. Dezember 2017

Fünfjahres-Vertrag

08.06.2016 13:52

Leverkusens Kramer kehrt zu Gladbach zurück

Christoph Kramer ist innerhalb der deutschen Bundesliga von Bayer Leverkusen zu Borussia Mönchengladbach gewechselt. Der 25-jährige Mittelfeldspieler unterzeichnete beim Ligavierten der vergangenen Saison nach Absolvierung der sportmedizinischen Tests am Mittwoch einen Fünfjahresvertrag. Kramer war bereits zwischen 2013 und 2015 leihweise für die Borussia tätig.

"Wir haben Christoph vor einem Jahr nur ungern nach Leverkusen zurückgegeben und freuen uns jetzt umso mehr, dass wir ihn zurück zu Borussia holen konnten. Er kennt unsere Mannschaft, er kennt den Verein und er wird mit seiner Erfahrung und seiner Persönlichkeit eine wichtige Rolle in unserem jungen Team übernehmen", sagte Gladbach-Sportdirektor Max Eberl. Die Ablösesumme soll sich auf 15 Millionen Euro belaufen.

Kramer wurde 2014 mit Deutschland Weltmeister, steht aber nicht im DFB-Aufgebot für die EM in Frankreich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden