Do, 23. November 2017

Tragödie an Schule

30.05.2016 19:38

Bub (12) stürzt im Unterricht aus Fenster: tot

Im Brucker Gymnasium in der Steiermark sitzt der Schock tief. Der zwölfjährige Thomas, jener Schüler der 2c, der am Montag kurz nach 8 Uhr lebensgefährlich verletzt im asphaltierten Innenhof des Gebäudes aufgefunden wurde, ist laut Informationen der "Krone" im Krankenhaus gestorben. Er war aus dem im zweiten Stock gelegenen Pausenraum zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Warum, ist noch völlig unklar.

"Er ist nie negativ aufgefallen", sagt Direktor Anton Wieser über den Buben. Er war, so hört man, ein schlechter Schüler, trotzdem aber stets unauffällig. So verhielt er sich auch am Montag, als im zweiten Stock in der 2c pünktlich der Biologieunterricht begann.

Nur diesmal war alles anders. Kurz nach acht Uhr zeigte der Bub auf, dass er dringend auf die Toilette müsse. Die Professorin ließ ihn gehen, doch Thomas sollte nicht mehr zurückkommen. Anton Wieser hielt sich gerade auf dem Gang vor seiner Kanzlei auf, als er ein Geräusch hörte: "Da haben Schüler sicher wieder ein Fenster aufgemacht und ihren Müll in den Hof geworfen", mutmaßte der Direktor.

Direktor entdeckte Schüler reglos im Innenhof
Doch diesmal irrte er sich - stattdessen hatte sich eine wahre Tragödie abgespielt! Zehn Meter unterhalb lag Thomas regungslos im asphaltierten Innenhof. Offenbar hatte er ein Fenster geöffnet und war dann in die Tiefe gestürzt. Der zwölfjährige Schüler erlitt lebensgefährliche Verletzungen, wurde vom Notarzt bzw. ÖAMTC-Team erstversorgt und zur Kinderchirurgie Graz geflogen. Dort verloren die Ärzte schließlich den Kampf um Thomas' Leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden