So, 27. Mai 2018

Schauspielhaus Graz:

28.04.2016 15:42

Revolution in allen drei Häusern

Auch in der kommenden Saison setzt Schauspielhaus-Intendantin Iris Laufenberg auf zeitgenössische Autoren und große Namen. Als roter Faden zieht sich das Thema "Revolution & Veränderung" durch insgesamt 24 Premieren in drei Häusern.

Flüchtlings- und Wanderbewegungen, steigende Unsicherheit und Veränderungen, die aktuell in der Gesellschaft geschehen, spielen in allen Produktionen der kommenden Spielzeit am Grazer Schauspielhaus eine große Rolle.

Große Autoren
Die zentrale Position nimmt dabei die Kombination von Heiner Müllers "Der Auftrag" und Georg Büchners Revolutionsdrama "Dantons Tod" ein, die in der Regie von Jan-Christoph Gockel (wieder in Kooperation mit Puppenspieler Michael Pietsch) gezeigt wird. Auch die ausgewählten Stücke großer Autoren wie Shakespeare, Gogol, Nestroy, Bachmann, Woolf und Bernhard drehen sich um Erosionen und Veränderungen. Daneben finden sich am Spielplan wieder zahlreiche lebende, meist junge Autoren.

Eröffnung mit "Rosegger"
So wird die Saison mit der Uraufführung von Thomas Arzts "Die Neigung des Peter Rosegger" eröffnet. Ferdinand Schmalz findet sich einmal mehr auf dem Programm. Dazu Stücke von Daniel Glattauer, Philipp Löhle, dem preisgekrönten Ayad Akhtar, Nobelpreisträgerin Swetlana Alexeijewitsch sowie von Charlotte Roos & Juli Zeh.

Sommertheater auf den Kassematten
2017 setzt das Schauspielhaus dann auch auf Sommertheater: Rostands romantisches Stück "Cyrano de Bergerac" erobert die Kasematten. Und man wagt sich an ungewöhnliche Orte - in 22 steirischen Kirchen (katholischen wie evangelischen) wird Lot Vekemans Monolog "Judas" gespielt.

Erfolgreiche Kooperationen
Die erfolgreichen Kooperationen mit dem "steirischen herbst" (er holt den Star des politischen Theaters Milo Rau nach Graz), der KUG, dem Ring Award, Theater im Bahnhof und uniT werden fortgesetzt. Alles in allem steht einer spannenden und für Diskussionen sorgenden zweiten Saison unter Iris Laufenberg nichts im Weg.

Alle Infos finden Sie hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden