Fr, 24. November 2017

„Aber auch Täter“

11.04.2016 21:48

Khol: Österreich „Opfer des Nationalsozialismus“

Präsidentschaftskandidat Andreas Khol hat am Montag Einblicke in sein Geschichtsverständnis gegeben. "Das Land Österreich war ein Opfer des Nationalsozialismus, viele Österreicher waren aber auch Täter", sagte er im ATV-Polit-Talk "Klartext". Den umstrittenen Bundespräsidenten Kurt Waldheim verteidigte der ÖVP-Politiker als Ehrenmann und aufrechten Christdemokraten.

Die Auffassung, dass Österreich Opfer des Nationalsozialismus gewesen sei, hatte Khol bereits in dem 1987 von ihm herausgegebenen Buch "Die Kampagne" vertreten. Wörtlich heißt es darin: "So wie Österreich als Land, so war auch Kurt Waldheim Opfer des Nationalsozialismus."

Khol verteidigte Waldheim, dessen Rolle als Offizier der Wehrmacht umstritten war, auch diesmal: "Mitwissen heißt nicht Schuld." Der ehemalige Präsident habe vielleicht nicht alles gesagt, was er wusste, zudem habe er einen Krieg ausfechten müssen, "für den er nicht gestanden ist".

2000 Gäste bei "Abend mit Dr. Andreas Khol"
Vor dieser Aussage hatte die niederösterreichische Volkspartei bei einer Veranstaltung mit mehr als 2000 Gästen in Grafenegg Unterstützung für Khol gezeigt. Beim "Abend mit Dr. Andreas Khol" versicherte Landeshauptmann Erwin Pröll: "Die Volkspartei kämpft mit aller Kraft für unseren Präsidentschaftskandidaten Andreas Khol auf dem Weg in die Präsidentschaftskanzlei in der Hofburg."

Er sage das "aus tiefer innerer Überzeugung, weil mit Andreas Khol der beste und der richtigste auf dem Weg in die Hofburg unterwegs ist", sagte Pröll. Den derzeitigen Wahlkampf um die Präsidentschaft bezeichnete er als "eigenartig": Es sei ein "Wahlkampf zwischen Eierspeiskochen und Gedichte aufsagen, ich habe den Eindruck, dass es nicht um das gehen kann".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden