Mo, 20. November 2017

Motorrad-WM

03.04.2016 22:25

Marquez gewinnt turbulenten Argentinien-GP

Der zweimalige MotoGP-Weltmeister Marc Marquez hat am Sonntag den Grand Prix von Argentinien überlegen für sich entschieden und damit auch die Gesamtführung übernommen. Der spanische Honda-Pilot gewann das zweite Saisonrennen vor dem Italiener Valentino Rossi (Yamaha) und seinem Markenkollegen und Landsmann Dani Pedrosa.

Rossi und Pedrosa profitierten vom Ausfall des italienischen Ducati-Duos Andrea Dovizioso und Andrea Iannone in der letzten Kurve. Iannone rutschte aus und nahm seinen Landsmann mit ins Kiesbett. WM-Titelverteidiger und Katar-Auftaktsieger Jorge Lorenzo (Yamaha) war schon früher ausgeschieden. Der 23-jährige Marquez feierte unterdessen mit sieben Sekunden Vorsprung seinen 25. Sieg in der Königsklasse. Das nächste Rennen steht am 10. April in Texas auf dem Programm.

Siege für Zarco und Pawi in Moto2 und Moto3
In der Moto2 siegte der französische Weltmeister Johann Zarco vor dem Briten Sam Lowes und dem Deutschen Jonas Folger. Der Schweizer Tom Lüthi verteidigte als Siebenter die WM-Führung. Das Moto3-Rennen gewann sensationell der erst 17-jährige Khairul Idham Pawi. Der Honda-Pilot aus Malaysia siegte 26 Sekunden vor seinem Markenkollegen Jorge Navarro aus Spanien. Dritter wurde Brad Binder aus Südafrika auf KTM, der damit die Führung im Gesamtklassement übernahm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden