So, 19. November 2017

Australier besiegt

25.03.2016 17:34

Thiem zieht in Miami locker in dritte Runde ein

Yes! Dominic Thiem ist in der zweiten Runde des Tennis-Masters-1000-Turniers in Miami seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Der Niederösterreicher setzte sich am Freitag gegen den Weltranglisten-77. Sam Groth aus Australien 7:5, 6:2 durch. Nach 76 Minuten verwandelte er seinen ersten Matchball gegen den Australier, dessen Widerstand im zweiten Satz gebrochen war.

Thiem dominierte die Partie von Anfang an, verabsäumte es aber, früher für klare Verhältnisse zu sorgen. Acht Breakchancen ließ der Lichtenwörther vorbeiziehen, ehe er Groth zum 6:5 doch noch den Aufschlag abnahm. Im zweiten Satz hatte der Australier jedoch nichts mehr entgegenzusetzen und musste gleich sein erstes Service-Game abgeben. Thiem, der in der ersten Runde ein Freilos gehabt hatte, breakte anschließend auch zum 3:0 und holte insgesamt sieben Games in Folge. Locker servierte er schließlich zum 6:2 aus.

In der dritten Runde bekommt es der Lichtenwörther nun mit dem japanischen Qualifikanten Yoshihito Nishioka zu tun, der den an Nummer 21 gesetzten Spanier Feliciano Lopez 6:4,6:4 niederrang. Gewinnt Thiem das erste Spiel gegen die 20-jährige Nummer 124 der Welt, könnte im Achtelfinale ein Duell mit dem aktuell in Hochform agierenden Novak Djokovic warten. Die serbische Nummer eins der Welt startet allerdings erst am Samstag gegen den Briten Kyle Edmund ins Turnier.

In der Vorwoche war Thiem in Indian Wells um den Vergleich mit Djokovic umgefallen, da er zuvor im Achtelfinale an Jo-Wilfried Tsonga gescheitert war. 2015 hatte Thiem in Miami das Viertelfinale erreicht, dort war gegen Andy Murray Endstation gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden