Mo, 11. Dezember 2017

In Stanz

20.03.2016 18:05

Wohnhaus durch Großbrand völlig zerstört

Durch einen Brand wurde am Sonntag in Stanz im Mürztal, Ortsteil Sonnleiten, ein Wohnhaus zerstört. Der Besitzer, ein 77 Jahre alter Pensionist, erlitt eine Rauchgasvergiftung, sein Sohn (59) konnte sich unverletzt ins Freie retten. Bei den schwierigen Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann am Auge leicht verletzt.

Um 3.40 Uhr wurde Emmerich S. (59), der Sohn des Hausbesitzers, durch ein Knistern wach. In unmittelbarer Nähe war in einem mit Gerümpel voll geräumten Holzschuppen ein Brand ausgebrochen. "Der Mann hat noch versucht, die Flammen mit dem Inhalt eines Feuerlöschers zu ersticken", berichtet ein erhebender Beamter, "aber dafür war es leider schon zu spät".

Innerhalb kurzer Zeit waren neun Feuerwehren mit 180 Frauen und Männern vor Ort. Die Löschaktion, bei er eine eineinhalb Kilometer lange Leitung gelegt werden musste, gestaltete sich sehr schwierig. Der Einsatz dauerte bis in die späten Vormittagsstunden.

Schaden beträgt mindestens 300.000 Euro
Johann B. (77), der Hausbesitzer, erlitt eine Rauchgasvergiftung. Einige Stunden verbrachte er auf der Intensivstation, wird aber voraussichtlich schon heute aus dem Spital entlassen. Sein Sohn blieb unverletzt.

Die Ursache des Brandes, der einen Schaden von mindestens 300.000 Euro anrichtete, ist unklar. Die Erhebungen, bei der auch Spürhunde eingesetzt werden, gehen heute weiter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden