Mo, 20. November 2017

F1-Team in der Krise

08.03.2016 11:57

Geldnot! Sauber-Mitarbeiter warten auf Gehälter

Das Sauber-Formel-1-Team hat kurz vor dem Start der WM-Saison Geldnot. Teamchefin Monisha Kaltenborn hat einen Bericht der Schweizer Boulevardzeitung "Blick" bestätigt, wonach teilweise Gehaltszahlungen für Februar ausständig sind. "Ja es stimmt. Ich bedaure das außerordentlich", sagte die Österreicherin, versprach aber auch: "Wir werden uns aus dieser misslichen Situation befreien."

Sauber kämpft als Mittelstandsteam seit Jahren mit Finanzproblemen. Ein Grund für die aktuelle Situation ist, dass das Formula One Management (FOM) die den Teams zustehenden Prämien nur in den Monaten Februar bis November überweist. Außerdem wird Kaltenborn im "Blick" mit der Aussage zitiert, dass es bei einer Überweisung eines großen Sponsorbetrages aus dem Ausland überweisungstechnische Probleme gegeben habe.

Im Vorjahr war Sauber zum Saisonstart in die Schlagzeilen geraten, weil der frühere Ersatzfahrer Giedo van der Garde in Melbourne seinen Anspruch auf einen Platz im Cockpit eingefordert hatte. Angeblich musste sich Sauber damals mit einer Zahlung von 15 Mio. Euro an den Niederländer für eine Vertragsauflösung von dem Problem befreien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden