Do, 23. November 2017

100 Mann im Einsatz

09.02.2016 11:08

Große Suchaktion nach vermisster Dreijähriger

Bange Minuten haben die Eltern eines dreijährigen Mädchens am Montag in Vorarlberg durchleben müssen. Die Kleine war am Nachmittag unbemerkt aus dem Haus gelaufen, offenbar, um den Familienhund zu suchen. Als dieser später alleine zurückkehrte, riefen die besorgten Eltern die Polizei. Eine groß angelegte Suchaktion wurde gestartet.

Insgesamt beteiligten sich rund 100 Helfer der Bergrettung, der Feuerwehr und der Polizei samt Hundestaffel an der Suche nach dem vermissten kleinen Mädchen. Die Dreijährige dürfte laut Polizei am Nachmittag in einem unbeobachteten Moment die Wohnung in Bürserberg im Bezirk Bludenz verlassen haben.

Vierbeiner kam allein nach Hause
Als die Mutter kurze Zeit darauf das Kind nicht finden konnte, suchte sie ergebnislos in der näheren Umgebung nach ihrer Tochter und dem ebenfalls verschwundenen Hund. Sorgen machte sich die Frau allerdings erst, als der Vierbeiner alleine nach Hause zurückkehrte.

Rund eine Stunde lang dauerte die Suche nach der Dreijährigen an, ehe die Helfer das Mädchen gegen 20 Uhr unter einem Baum sitzend entdeckten. Es war bei seinem Abenteuer glücklicherweise unverletzt geblieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden