Mi, 18. Oktober 2017

Spanier staunen

30.01.2016 07:31

Rapid „regiert“ Valencia: 800 Betten, 47 Busse

Eine Woche vor dem Saisonstart: Rapid-Trainer Zoran Barisic hofft auf 21 Pflichtspiele und Valencia staunt über den grün-weißen Ansturm: 800 Betten und 47 Busse sind reserviert.

Letzter Test Rapids für den Saisonstart am Samstag in Side gegen Bohemians Prag - ob die Mannschaft, die beginnt, auch eine Woche später gegen Wolfsberg erste Wahl sein wird, lässt Trainer Zoran Barisic noch offen. Klar ist der grün-weiße Traum für dieses Jahr: als Meister im Juli ins neue Allianz-Stadion einziehen. Das erste realistische Ziel heißt: Zumindest 21 Pflichtspiele sollen es bis Mitte Mai werden:

  • 16 im Kampf gegen Titelverteidiger Salzburg und die Austria um Platz eins.
  • Drei im Cup - da ist vorerst nur das Viertelfinale gegen Admira fix. Drei würden bedeuten, dass Rapid erstmals seit 20 Jahren das Cupfinale erreicht.
  • Zwei sind auch in der Europa League schon fix - da wird nicht mit mehr als mit den Duellen gegen Valencia spekuliert: "Egal, was passiert, wir bleiben ein Außenseiter, hoffentlich ein gefährlicher", behauptet Barisic.

Rapid brachte Valencia aber schon zum Staunen. Mit dem Ansturm der grün-weißen Fans auf das Hinspiel am 18. Februar.

800 Betten, 47 Autobusse
Alle 2600 Karten für den Gästesektor im 55.000 Zuschauer fassenden Mestalla-Stadion ausverkauft. Passiert sonst nur, wenn Topteams kommen. Klubservicechef Andy Marek reservierte am Freitag in Valencia 800 Betten, mietete 47 Autobusse. Und spürte die Erleichterung über den 1:0-Cupsieg bei Las Palmas durch ein Tor des 21-jährigen Argentiniers Rodrigo de Paul - damit steht Valencia im Semifinale (gegen Sevilla), bekam der angeschlagene Trainer Gary Neville etwas Luft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).