Sa, 25. November 2017

Napoli vs. Inter

20.01.2016 10:59

Eklat im italienischen Cup: „Er ist ein Rassist“

Das heftige Verbalduell zwischen Napoli-Coach Maurizio Sarri und Inter Mailands Trainer Roberto Mancini hat am Dienstagabend beim 2:0-Cup-Auswärtssieg Inters nicht zur zum Ausschluss Mancinis geführt, sondern auch heftige Anschuldigungen nach sich gezogen. Sarri sei ein "Rassist" und "homophob", wetterte Mancini, nachdem sein Team das Halbfinale erreicht hatte.

"Ein 60-jähriger Mann sollte sich schämen, sich so zu benehmen", kommentierte Mancini die Geschehnisse in der Nachspielzeit, bei der er und Sarri heftig aneinandergeraten waren. Auslöser war ein "Verwirrspiel" des vierten Offiziellen, der erst neun und schließlich nur fünf Minuten Nachspielzeit angezeigt hatte. "Sarri ist ein Rassist, und solche Leute haben im Fußball keinen Platz", meinte Mancini, der von seinem Konterpart zudem als "Schwuchtel" bezeichnet worden sein will.

Für Sarri ist die Angelegenheit nur halb so wild. "Ich habe auf einem Fußballplatz schon Schlimmeres gehört und gesehen. In meinen Worten war nichts Diskriminierendes, und ich habe nichts gegen Homosexuelle", erklärte der 57-Jährige. "Ich habe mich bei Mancini entschuldigt, für mich ist alles in Ordnung."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden