Di, 17. Oktober 2017

Santos verletzt

14.01.2016 20:07

Österreichs Handballer jubeln nach WM-Quali-Krimi

Österreichs Handball-Herren haben in der WM-Quali für 2017 einen unfassbaren Krimi für sich entschieden. In Baia Mare erreichte man gegen Rumänien in letzter Sekunde ein 29:32 (15:15) im "Finale" um den Gruppensieg. Daheim hatte man die Rumänen nämlich mit 27:24 besiegt. Im letzten Spiel am Sonntag muss für Platz eins und den Einzug ins Play-off nur noch in der Südstadt Finnland geschlagen werden, was gelingen sollte. Allerdings ganz bitter: Starspieler Raul Santos schied mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung aus.

Raul Santos, der davor Österreichs bester Werfer gewesen ist, musste von seinen Teamkollegen vom Feld getragen werden, er konnte nicht einmal mehr selbst auftreten. Eine schwere Knieverletzung scheint sicher.

So bitter dieses Erlebnis für das rotweißrote Team gewesen ist, so sehr kämpfte man am Ende für den verletzten Teamkollegen und für Platz eins in der WM-Qualifikationsgruppe. Zwischenzweitlich lag man sogar schon mit sechs Treffern in Rückstand und das frenetische Publikum in Rumänien feierte schon einen sicher scheinenden Gruppensieg für die eigene Nation.

Doch Nikola Bylik & Co. wendeten das Blatt, kamen Tor für Tor heran und retteten sich so am Ende zu einem 29:32, das wie ein Sieg gefeiert wurde.

Johannesson: "Wir haben nie aufgegeben"
"Das zeigt, dass das Spiel einfach 60 Minuten dauert und wir nie aufgegeben haben. Das war ein schweres Spiel in einer super Halle mit einem super Publikum, daher bin ich einfach glücklich über dieses Ergebnis. Jetzt müssen wir am Sonntag gegen Finnland alles klar machen", sagte Teamchef Patrekur Johannesson nach dem Spiel.

Thomas Kandolf, der in letzter Sekunde das 29:32 fixierte, war "ein bisschen sprachlos, aber den Wurf habe ich im Training schon öfter gut draufgehabt. Dass er auch noch reingeht, war unglaublich".

Rumänien - Österreich 32:29 (15:15). ÖHB-Werfer: Bilyk 9, Santos 6, Zeiner, Frimmel je 4, Kandolf 2, Schmid, Bozovic, Klopcic, Jelinek je 1

Tabelle:

1. Rumänien 5 4 0 1 161:128 8
2. Österreich 5 4 0 1 158:131 8
3. Finnland 5 1 0 4 124:154 2
4. Italien 5 1 0 4 120:150 2
Letzte Gruppenspiele, Sonntag: Österreich - Finnland (Südstadt, 16.00 Uhr/live ORF Sport +), Italien - Rumänien (18.30).
Modus: Gruppenerster im Play-off um die WM-Teilnahme (10.-12. Juni und 14.-16. Juni 2016), bei Punktegleichheit zählt in der Endabrechnung das direkte Duell. Im Falle Österreichs und Rumäniens haben die Österreicher aufgrund der mehr geschossenen Auswärtstore die Nase vorne.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden