Mo, 21. Mai 2018

PeTA-Shooting

18.11.2015 11:04

Joss Stone: Mit nackter Haut gegen Reptilienleder

Joss Stone setzt derzeit ihre nackte Haut ein, um Reptilien die Haut zu retten. In der aktuellen PeTA-Kampagne zieht sich die Sängerin aus, um gegen die Verwendung von Krokodilleder in der Mode zu protestieren.

Joss Stone hat sich für den Tierschutz ausgezogen. Nackt und in einer aufgemalten Krokodilhaut sowie blutigen Augen macht sich die britische Sängerin momentan gegen die Verwendung von Reptilienhaut in der Mode - etwa bei der Produktion von Handtaschen - stark.

"Exotische Tiere haben Seelen. Zieht sie niemals als Kleidung an", so der Appell der 28-Jährigen. In den USA werden Krokodile und Alligatoren oft unter grausamen Umständen gehalten und getötet, warnt PeTA. Verwendet wird das Krokodilleder unter anderem zur Herstellung von heiß begehrten und sündhaft teuren Handtaschen des Luxuslabels Hermes.

"Ich hoffe, die Leute werden wie ich wilde Tiere aus ihren Garderoben verbannen, wenn sie Aufnahmen sehen, wie Krokodile und Alligatoren getötet werden, um ihre Haut in Handtaschen zu verwandeln", so Stone, die bekennende Vegetarierin ist, weiter.

Es ist nicht das erste Mal, dass Joss Stone sich für PeTA auszieht. Bereits 2011 protestierte sie gegen die britischen Royals und forderte, nicht länger echtes Fell kanadischer Schwarzbären für die berühmten Mützen der königlichen Garde zu verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis

Für den Newsletter anmelden