Fr, 24. November 2017

Hoher ideeller Wert

10.11.2015 07:11

Zwölf handgemachte Weihnachtskrippen gestohlen

Auf eine ganz spezielle Beute haben es Diebe im Kärntner Ferlach abgesehen gehabt: Zwölf handgefertigte und in mühevoller Kleinarbeit gefertigte Weihnachtskrippen wurden dem Hobbybastler Alois Tammerl (78) gestohlen. Er hatte sie im Nebengebäude seines Wohnhauses aufbewahrt.

Nur noch ein paar Exponate befinden sich in den Regalen, in welchen Alois Tammerl all seine Schätze aufbewahrt hat. Unbekannte Täter waren unbemerkt in den ersten Stock des Nebengebäudes eingedrungen und hatten zwölf seiner handgefertigten Krippen gestohlen. "Die Diebe müssen ein größeres Auto mit viel Stauraum oder einen Hänger gehabt haben. Die Krippen kann man nicht schlichten und sie brauchen viel Platz", erklärt der 78-jährige Hobbybastler, der schon seit über 40 Jahren Weihnachtskrippen bastelt.

Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro, der ideelle Wert ist freilich weit höher. Und so ärgert sich der Pensionist weniger über den finanziellen Schaden - vielmehr die verlorene Zeit und das Herzblut, welches in jedem einzelnen Stück steckt: "Es braucht mindestens drei bis fünf Tage, bis ich eine Krippe fertig habe. Ich verkaufe sie auf Weihnachtsmärkten. Auch Krippenfreunde aus anderen Bundesländern interessieren sich für meine Werkstücke".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden