Fr, 25. Mai 2018

Fehlte in Wien

08.11.2015 11:58

Nicht motiviert? Wirbel um Salzburgs Hinteregger

Mit gemischten Gefühlen hat Red Bull Salzburg die Heimreise aus Wien angetreten. Die Tabellenführung musste der Meister am Samstagabend der Austria überlassen. Nach einem 1:1 geht Salzburg mit nach wie vor drei Zählern Rückstand auf die Violetten in die Länderspielpause. Im Hintergrund brodelte noch dazu das Thema Martin Hinteregger.

Der ÖFB-Teamspieler fehlte beim Gastspiel in Wien. Trainer Peter Zeidler hatte den Innenverteidiger nach dessen Trainingsleistungen in dieser Woche zu Hause gelassen. "Wir sind froh, dass er bei uns spielt, er ist ein außergewöhnlicher Spieler. Aber es war so diese Woche, dass es im Moment für ihn sehr schwer ist, sich zu 100 Prozent zu konzentrieren", sagte Zeidler.

Der Schwabe verordnete Hinteregger quasi eine Auszeit im ÖFB-Team. Mit diesem reist der 23-Jährige am Montag ins Trainingscamp im spanischen Alicante. "Er wird sicher wieder positive Erlebnisse haben, den Kopf freibekommen und dann werden wir gemeinsam mit Martin die Situation analysieren, wie es weitergeht", erklärte Zeidler. Man solle daraus aber "keine große Geschichte machen".

Hinteregger hat "keine schlimmen Dinge getan"
Verwunderlich ist es dennoch, dass der Stütze des Titelverteidigers ausgerechnet vor dem Schlager um die Spitzenposition die Motivation fehlen sollte. "Natürlich mache ich mir auch Gedanken", sagte Zeidler. Er wollte betont wissen, dass der Verteidiger "keine schlimmen Dinge" getan habe. "Momentan ist es einfach für ihn schwierig, das sind auch seine eigenen Aussagen."

Für Hinteregger lief die Saison bisher unbefriedigend. In der Qualifikation zur Champions League kam das neuerliche Aus, in der Europa League scheiterte man im Play-off. Darüber hinaus plagten den Kärntner Verletzungsprobleme (Bauchmuskel, Meniskus). Von der 6. bis zur 14. Runde kam Hinteregger nicht zum Einsatz, erst in der Vorwoche feierte er in Altach sein Comeback - das mit einem 0:1 endete.

Gegen die Austria ersetzte Duje Caleta-Car seinen Teamkollegen. Am Kroaten lag es am Ende nicht, dass sich die Salzburger trotz langer Führung mit einer Punkteteilung begnügen mussten. Nach Paulo Mirandas Premierentreffer in der Liga (24.) verpasste der Meister die Vorentscheidung durch Jonatan Soriano und Takumi Minamino.

Zeidler trauert verpasstem Sieg nach
Soriano - der 100-fache Bundesligatorschütze hält gegen die Austria weiter nur bei einem Treffer - blieb wegen einer Parade von Austria-Torhüter Osman Hadzikic ein Erfolgserlebnis verwehrt. Dem Japaner fehlten bei seinem Lattenschuss nur Millimeter auf das 2:0. "Natürlich trauere ich dem nach", meinte Zeidler nach einem "hochklassigen Spiel" zu den vergebenen Chancen.

Nachdem Kevin Friesenbichler (80.) für die Austria spät ausgeglichen hatte, sprachen die Beteiligten auf dem Spielfeld dennoch von einem durchaus gerechten Remis. "Es ist ein Punkt, mit dem wir leben müssen", sagte Außenverteidiger Christian Schwegler. Benno Schmitz meinte: "In der zweiten Halbzeit haben wir zu wenig investiert, die Austria hat uns hinterher laufen lassen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Krone“-Interview
Arnautovic: „Foda gibt uns den speziellen Kick“
Fußball National
Machtwort von 96-Boss
Harnik zu Bremen? „Rumeiern bringt nur Unruhe“
Fußball International
Mehr Infos offenlegen
UEFA verschärft Regeln für das Financial Fairplay!
Fußball International
Rallye-„Abschluss“
Citroen trennt sich von „Bruchpilot“ Meeke
Motorsport
Wolfsburg 4:1 besiegt
Olympique Lyon gewinnt Frauen-Champions-League
Fußball International
Serie-A-Sesselrücken
FC Bologna trennt sich von Trainer Donadoni
Fußball International

Für den Newsletter anmelden