Mi, 13. Dezember 2017

Start verpatzt

21.09.2015 08:26

Salzburg so schwach wie vor acht Jahren

Vier Siege, drei Remis, zwei Niederlagen – Salzburgs Start in die Saison war durchwachsen. So wie die Leistung beim 1:1 in Wolfsberg zum Ende des ersten Saisonviertels (siehe Video oben). Negativ-Rekord: 14 Gegentore in den ersten neun Spielen gab's in der Ära Red Bull noch nie. Und nur zweimal war die Bilanz schlechter.

In dieser Spielzeit hält Salzburg nach neun Runden bei 15 Zählern, einem Torverhältnis von plus 6. Exakt so wie im zweiten Trapattoni-Jahr in der Saison 2007/08. Besonders ärgerlich für Trainer Zeidler sind die 14 Gegentore. "Mehr als die Hälfte der Gegentore bekommen wir aus Standards", weiß Zeidler, wo eine Schwachstelle liegt. Nicht verwunderlich also, dass auch der WAC am Samstag nach einer Ecke das 1:0 erzielte.

Noch keine Stammelf
Ein weiteres Problem: "Auch durch die Verletzungspausen einiger Spieler hat sich noch keine Stammelf herauskristallisiert", erklärt Zeidler, der Sonntag bei Rapid gegen Admira im Stadion saß. Wie's bei Salzburg weitergeht? "Wenn wir eingespielter sind, werden wir zwangsläufig besser", so Zeidler. "Und in den nächsten drei Spielen warten mit Admira, Rapid und Mattersburg die aktuellen Top 3 auf uns!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden