Do, 14. Dezember 2017

Stimmen zum Spiel

08.09.2015 23:36

Teamchef Marcel Koller: "Das ist ein Wahnsinn"

Marcel Koller (ÖFB-Teamchef): "Herzlichen Dank an das Betreuerteam. Was die geleistet haben die letzten Tage, war unglaublich. Und natürlich vorneweg an die Spieler, die hervorragend zusammen gefunden haben, die bereit sind, sich den Hintern aufzureißen und weite Wege zurückzulegen. Wir freuen uns ungemein. Jetzt können wir sagen: 'Frankreich, wir kommen'. Vorher waren wir immer noch etwas abhängig von anderen. Großartig, dass wir das auswärts in Schweden so hinbekommen haben. 4:1 - das ist ein Wahnsinn! Herzlich Dank auch zu Hause an die Fans. Wir freuen uns natürlich im Team, dass wir dem österreichischen Fußball, dem österreichischen Fan etwas zurückgeben können."

David Alaba: "Es ist schon etwas Besonderes, wenn man Geschichte schreibt. Wir haben heute wieder gezeigt, dass wir eine tolle Mannschaft sind und verdient nach Frankreich fahren. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können. Wir sind überglücklich, dass wir uns unseren Traum erfüllt haben. Man kann es noch nicht so richtig realisieren. Die Fans waren heute überragend. Man schläft ja generell nicht so gut nach einem Match, aber heute wird noch weniger geschlafen."

Marko Arnautovic: "Ich denke, wir schreiben Geschichte damit. Es hat keiner gedacht, dass wir nach Schweden kommen und vier Tore schießen. Wir sind einfach eine Familie, das ist das Wichtigste. Es ist unbeschreiblich, das ist ein Wahnsinns-Gefühl. Das Ergebnis war heute unglaublich."

Zlatko Junuzovic: "Einfach phänomenal! Der ganze Tag, wie wir hier aufgetreten sind, mit den Fans im Rücken... Wir haben genau das, was wir uns vorgenommen haben, perfekt umgesetzt. Wir haben verdient gewonnen. So einen Tag wird man nie vergessen. Wir haben sehr viel Erfahrung durch die Vergangenheit mitgenommen. Was vor zwei Jahren schiefgelaufen ist, war heute besser."

Christian Fuchs: "Es überwiegt momentan einfach die Freude über die Qualifikation. Wir haben solange daraufhin gearbeitet. Es ist einfach richtig geil und super. Jetzt können wir es auch sagen, wir sind qualifiziert."

Robert Almer: "Dafür haben wir lange gearbeitet und sehr viel geopfert. Dass es so klar wird, damit konnten wir nicht rechnen. Aber das zeigt die Qualität, die wir in der Mannschaft haben. Im Spiel ist man so fokussiert, dass man es nicht mitkriegt. Man versucht einfach, die Bälle zu halten."

Erik Hamren (Schwedischer Teamchef): "Das ist eine schwere Niederlage, für die ich die Verantwortung übernehme. Es war ein sehr schweres Spiel. Wir hatten einen sehr schweren Beginn und waren auch nach dem 0:1 noch im Spiel. Wir haben in der Pause besprochen, was schiefgelaufen ist und wollten die Niederlage noch abwenden. Aber es hat nicht geklappt. Bis zum 0:2 war unser Spiel bis auf zwei Situationen in Ordnung. Ich bin enttäuscht von den Fehlern, die wir gemacht haben. Wir haben als Mannschaft verloren."

Zlatan Ibrahimovic: "Gratulation an die Österreicher, sie waren die bessere Mannschaft."

Werner Faymann (Bundeskanzler): "Es ist ein wahnsinnig toller Tag, ich bin extrem stolz auf diese Mannschaft und auch auf die Fans. Zeitweise hat man geglaubt, wir haben ein Heimspiel. Da ist es etwas Großartiges entstanden, das uns alle viel Freude bereitet."

Gerald Klug (Sportminister): "Wir haben heute eine Sternstunde des österreichischen Fußballs erlebt! Unser Team hat mit diesem sensationellen Sieg die hohen Erwartungen noch weit übertroffen. Es war für alle Fußballfans beeindruckend, wie souverän und mannschaftlich geschlossen unsere rot-weiß-rote Elf auch heute agiert hat und sich dadurch völlig zurecht die vorzeitige Endrundenqualifikation und den Gruppensieg sichern konnte. Ich gratuliere allen Akteuren, Teamchef Marcel Koller, dem gesamten Betreuerstab und allen andern Verantwortlichen im ÖFB zu diesem großartigen Erfolg, der ganz Fußball-Österreich stolz macht!"

Leo Windtner (ÖFB-Präsident): "Mit dieser Qualifikation sind wir die Sensation in Europa, diese Mannschaft hat Geschichte geschrieben."

Herbert Prohaska (Ex-Teamchef, der die bisher letzte Qualifikation für Frankreich 1998 geschafft hat): "Großartig, ich bin begeistert. Weil es auch in dieser Höhe verdient ist. Sie hätten auch, fünf, sechs, sieben Tore machen können. Ich bin ein ganz, ganz großer Fan dieser Mannschaft. Diese ganze Qualifikation war eine Reifeprüfung. Wenn wir weniger gut spielen, gewinnen wir auch, wenn wir gut spielen sowieso. In dieser Mannschaft hat sich jeder super entwickelt, und das ist die Belohnung dafür."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden