Mo, 18. Dezember 2017

Oberlandesgericht

04.08.2015 17:33

Schicksalstag für Hannes Kartnig

Der Mittwoch ist der große Schicksalstag für Hannes Kartnig. Das Oberste Landesgericht (OLG) in Graz entscheidet am Nachmittag in letzter Instanz über seine Haftzeit in Bezug auf den Betrugsversuch am Land Steiermark. Ein großer Brocken des langwierigen Prozesses geht damit endgültig zu Ende.

Seit acht Jahren beschäftigt die Causa Kartnig die Gerichte. Das Strahlen des "Sonnenkönigs" ist mittlerweile längst erloschen. Aktuell verbüßt Kartnig die Strafe für Steuerhinterziehung (15 Monate). Nachdem er die Fußfessel mit Opernbesuch und Luxusdinner "gesprengt" hatte, kam er ins Gefängnis. Mittlerweile ist er Freigänger. Die Strafe endet im Oktober.

Heute Nachmittag geht am OLG der größte Brocken der Causa ins Finale: Dass Kartnig des versuchten Betrugs am Land Steiermark (Kredithaftungen von 1,2 Millionen Euro) schuldig ist, steht für das Gericht außer Zweifel. Es geht lediglich um die Strafhöhe: Vier Jahre und ein Monat lautete das ursprüngliche Urteil, es kann nur bestätigt oder verringert werden.

Keine Vorführung in Handschellen
Dass Kartnig – wie kolportiert – in Handschellen vorgeführt wird, ist laut Experten möglich, aber völlig unwahrscheinlich. Knapp 30 Minuten soll der Termin dauern, bei dem es um seine Zukunft geht: Die endgültige Strafhöhe entscheidet auch, ob Kartnig weiter Freigang bekommt.

Der größte Teil der Causa Kartnig ist mit dem heutigen Tag beendet. Offen ist noch die Bestätigung des Urteils (sieben Monate Haft) wegen Betrugs an Bundesliga und Fußballverband. Der Akt liegt derzeit beim Obersten Gerichtshof in Wien.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden