Mi, 23. Mai 2018

Bei FC Köln

15.07.2015 17:19

Stöger: "Top-Transfers, jetzt geht die Kohle aus!"

FC-Köln-Trainer Peter Stöger hat die Transferpolitik von Klub-Manager Jörg Schmadtke in den höchsten Tönen gelobt. "Besser geht es für den Verein nicht", betonte der 49-jährige Wiener. Der deutsche Bundesligist hatte zuletzt am Dienstag den deutschen U21-Teamspieler Leo Bittencourt von Liga-Konkurrent Hannover 96 verpflichtet.

"Wir haben interessante Entscheidungen getroffen. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem, was Jörg Schmadtke im Sommer gemacht hat. Wir haben tolle Spieler dazu bekommen. Viele Auswahlspieler aus U-Mannschaften", erklärte Stöger. Weitere große Sprünge erwarte er auf dem Transfermarkt aber nicht. "Ich glaube, jetzt geht uns die Kohle aus", sagte der ehemalige Austria-Wien-Erfolgscoach mit einem Lachen.

Köln hatte vor Bittencourt schon den französischen Stürmer Anthony Modeste vom Bundesliga-Rivalen 1899 Hoffenheim, den dänischen Verteidiger Frederik Sörensen von Italiens Meister Juventus Turin und den serbischen Mittelfeldspieler Milos Jojic von Borussia Dortmund geholt. Außerdem verpflichtete der Stöger-Club den ehemaligen Austria-Torjäger Philipp Hosiner leihweise von Stade Rennes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden