Mo, 23. Oktober 2017

Über 100 Meter

27.06.2015 10:41

Tyson Gay sprintet in 9,87 Sekunden zum US-Titel

Tyson Gay hat bei den US-Meisterschaften der Leichtathleten in Eugene/Oregon den Titel über die 100 Meter gewonnen. Der Ex-Weltmeister, der im Vorjahr aufgrund einer Dopingsperre aussetzen musste, lief am Freitag bei Windstille in 9,87 Sekunden zum Sieg.

Der erst 19-jährige Trayvon Bromell kam auf Platz zwei (9,96 Sekunden), Titelverteidiger Michael Rodgers wurde Dritter (9,97). Das Trio hat sich ebenso wie der für die WM gesetzte Ex-Dopingsünder Justin Gatlin, der aktuell schnellste Sprinter der Welt, für die Titelkämpfe im August in Peking qualifiziert. Über 200 m am Samstag wird auch Gatlin teilnehmen.

Bei den Frauen setzte sich Tori Bowie in 10,81 Sekunden durch. Die schnellste Zeit des Jahres lief Sharika Nelvis mit 12,34 Sekunden im Vorlauf über 100 m Hürden. Im Zehnkampf gewann Trey Hardee mit der Weltjahres-Bestmarke von 8.725 Punkten.

Powell siegt in Jamaika
Nach der kurzfristigen Absage von Sprint-Superstar Usain Bolt gewann auf Jamaika der frühere Weltrekordhalter Asafa Powell die 100 Meter bei den nationalen Meisterschaften. Powell setzte sich am Freitag in Kingston in 9,84 Sekunden klar vor Nickel Ashmeade (9,91) durch. Der 32-Jährige Powell, 2013 als Dopingsünder überführt, sicherte sich damit das Ticket für Weltmeisterschaften in Peking im August.

Olympiasieger Bolt ist als Titelverteidiger bereits für die WM qualifiziert, befindet sich aber derzeit in einer Formkrise. Eigentlich hatte er für die nationalen Meisterschaften gemeldet, zog dann aber doch Trainingseinheiten dem Kräftemessen in Kingston vor. Ziel für Bolt ist es nun, rechtzeitig für die nächsten Diamond-League-Meetings fit zu werden. Wie Bolt nicht in Form ist Yohan Blake, der 100-Meter-Weltmeister von 2011. Blake verpasste als Sechster seines Halbfinals mit einer schwachen Zeit von 10,35 Sekunden den Endlauf.

Bei den Damen gewann Doppel-Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce die 100 m in neuer Jahresweltbestzeit von 10,79 Sekunden. Diese Zeit gelang US-Sprinterin English Gardner in Eugene auch im Semifinale.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).